PRESSEARCHIV - Vereinte Bürgerliste Naumburg, Bad Kösen und angeschlossene Gemeinden

Direkt zum Seiteninhalt
PRESSEARCHIV


Wortlaut unserer Pressemitteilung vom 19.10.2017



Wer:             Vereinte Bürgerliste für Naumburg, Bad Kösen und angeschlossene Gemeinden
Was:             Vorstellung - Auftaktveranstaltung
Wo:               Bistrorant Linie A, Steinweg 5-6, 06618 Naumburg
Wann:           Mittwoch, 1. November 2017, 19 Uhr (bis ca. 21 Uhr)
Eintritt:          frei
Kontakt:        willkommen@vb-naumburg.de                       

Website:       www.vb-naumburg.de (online ab 1.11.2017)


Im Spätsommer 2016 trafen sich auf Initiative von Henrik Schumann kommunalpolitisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Naumburg, Bad Kösen und den angeschlossenen Gemeinden. Frauen und Männer, verschiedenen Alters mit Kenntnissen u.a. aus den Bereichen Immobilien, Medizin, Recht, Wirtschaft, Verwaltung, Haushalt, Bau, Kultur und Sport verbindet das kommunalpolitische Interesse und die Sorge um die Stadt. Einige waren bereits Gemeinderäte; die meisten noch nicht.
Sie sind sich darin einig, dass in den letzten Jahren zu wenig unternommen wurde, um die Stadt voran zu bringen:

Die Reichskrone rottet vor sich hin. Das Schützenhaus hat zwar vor Jahren ein neues Dach bekommen; es steht aber weiter leer. Die Stadt hat die „Drei Schwanen“ in der Jakobsstraße gekauft; woher das Geld für eine Sanierung kommen soll ist genauso offen wie die zukünftige Nutzung. Die teuren Pläne für eine Kulturinsel am Reußenplatz sind geplatzt. Das Gelände der ehemaligen JVA steht seit 2012 leer; dennoch gibt es bis heute noch kein Konzept hierfür. Das Theater ist in einem maroden Gebäude untergebracht. Für die Sportler fehlt eine Dreifelder-Halle. Man hat dem Fährmann am Blütengrund gekündigt, ohne sich um die Zukunft der Unstrut-Schifffahrt zu kümmern. Die Sanierung der Uta-Schule offenbart eine chaotische Planung.

Über alle diese Angelegenheiten ist viel gesprochen worden. Leider fehlen Ergebnisse. Insgesamt ist die Bilanz des Gemeinderats als höchstes Organ der Stadtverwaltung ernüchternd. Der Gemeinderat ist der Vorgesetzte des Oberbürgermeisters und muss ihn, wenn nötig, zur Erfüllung seiner Pflichten anhalten. Dies ist dem Gemeinderat nicht gelungen. Daran konnten auch die wenigen engagierten Mitglieder leider nichts ändern.

Deswegen wird die Vereinte Bürgerliste  unter dem Motto:

Den Wandel wagen - vereint für Naumburg


zur Gemeinderatswahl 2019 antreten. Ihre feste Überzeugung ist: Naumburg kann mehr!

Mitglieder der Vereinten Bürgerliste werden in der Auftaktveranstaltung über ihre Motivation und die Ziele sprechen und ihr Leitbild präsentieren.

Die Auftaktveranstaltung  findet

am Mittwoch, den 1.11.2017 um 19:00 Uhr

im Bistrorant Linie A, Steinweg 5-6, in Naumburg


statt. Der Eintritt ist frei. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Hier können Sie aktuelle die Pressemitteilung als PDF-Datei herunterladen.
Zurück zum Seiteninhalt